Dr. Laurenz Liedermann, M.Jur. (Oxford) ist selbstständiger Rechtsanwalt und Substitut von E&H in unserem Wiener Büro (Praxisgruppen Bank- und Finanzrecht sowie Unternehmensrecht und M&A).

Laurenz Liedermann schloss das Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien als einer der besten Absolventen seines Jahrgangs ab. Neben dem Studium war er in einer renommierten Wiener Anwaltskanzlei tätig. Im Anschluss an das Diplomstudium promovierte er mit Auszeichnung an der Universität Wien zum Thema „Die Schenkung“. Darüber hinaus absolvierte er ein postgraduales Studium an der Universität Oxford (Merton College) mit den Schwerpunkten Contract, Corporate Finance and Trust. Vor seinem Eintritt bei Eisenberger & Herzog war er vier Jahre lang als Universitätsassistent am Institut für Zivilrecht der Universität Wien tätig.

Laurenz Liedermann spricht Deutsch und Englisch.

Publikationen:

  • Kommentierung der §§ 938 – 956 (Schenkungsrecht) in Schwimann, Handkommentar zum ABGB (erste Auflage 2010, zweite Auflage 2013, dritte Auflage 2015);
  • Elektronische Literaturverwaltung, in Keiler/Bezemek, leg cit3 (2014) 143;
  • Bankgeheimnis und syndizierte Verträge, ZIK 2014/117, 96 (gemeinsam mit M. Benes);
  • Zertifikate statt Aktien – Kein aliud! JAP 2012, 176 (gemeinsam mit V. Philadelphy);
  • Die „wirkliche Übergabe“ im Schenkungsrecht, NZ 2011/108; Aktuelle Rechtsprechung zur Gewährleistung beim Gebrauchtwagenkauf, ZAK 2011/123, 63;
  • Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten im Reiserecht, ZAK 2010/218, 127.