Mag. Daniel Metz ist Rechtsanwaltsanwärter in unserem Wiener Büro und Mitglied der Praxisgruppe Kartellrecht. Seine Beratungstätigkeit umfasst sämtliche Aspekte des österreichischen und europäischen Kartellrechts, darunter insbesondere Fusionskontrolle und Untersuchungen und Verfahren im Zusammenhang mit kartellrechtlichen Zuwiderhandlungen. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind das Kartellrecht im Zeitalter der Digitalisierung und wettbewerbsrechtliche Fragen in der Luftfahrtindustrie.

Daniel Metz studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und absolvierte darüber hinaus Kurse an der London School of Economics and Political Science (LSE) und der Universität Tallinn. Aufgrund seiner Studienerfolge wurde er in das High Potential Programm der Universität Wien aufgenommen und mit einem Leistungsstipendium ausgezeichnet. Vor seinem Eintritt bei Eisenberger & Herzog arbeitete er im Kartellrechtsteam einer weiteren renommierten Wirtschaftskanzlei und bei der Monopolkommission in Bonn. Daniel Metz ist Gründer von Aviation and Competition Law Research, einem Forschungsnetzwerk für wettbewerbsrechtliche Fragen in der Luftfahrtindustrie.

Daniel Metz spricht Deutsch und Englisch.

 

Publikationen