Mag. Dr. Christina Hofmann ist selbstständige Rechtsanwältin und Substitutin von E&H in unserem Grazer Büro (Praxisgruppe Öffentliches Recht). Christina Hofmann arbeitet im Verfassungs- und Verwaltungsrecht, ihre Schwerpunkte umfassen Wirtschafts- und Unternehmensrecht, Bau- und Anlagenrecht, Umwelt- und Infrastrukturrecht sowie Daten- und Informationsrecht. Sie berät bei Betriebsansiedelungen einschließlich Projektkoordination und vertritt vorwiegend in behördlichen Genehmigungsverfahren, Verwaltungsstrafverfahren, vor Verwaltungsgerichten und den Gerichtshöfen des Öffentlichen Rechts.

Christina Hofmann absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens Universität Graz, wo sie auch das Doktorat und den Universitätslehrgang Rechnungswesen für Juristen abschloss. Sie war am Institut für Öffentliches Recht der Karl-Franzens Universität und bei der Europäischen Kommission, Generaldirektion Binnenmarkt/Vergabewesen in Brüssel tätig.

Christina Hofmann spricht Deutsch und Englisch.

Publikationen

  • Eisenberger/Hofmann/Bayer, EuGH und VwGH beenden die 17-jährige Odyssee durch die Stromschnellen von WRG und WRRL, RdU-U&T 2016/29, 122-129
  • Hofmann/Hödl, Drohnen und Drohnenjournalismus, DuD 3/2015, 167-171.
  • Hofmann/Hödl, Datensammeln aus der Luft: Rechtliche und gesellschaftliche Implikationen von Drohnen in Taeger (Hrsg.) Tagungsband der Herbstakademie 2014, Big Data & Co – Neue Herausforderungen für das Informationsrecht, Oldenburg 2014, 407-421.
  • Hofmann/Hödl, Energiewende und intelligente Netze – die Konzeption des Europäischen Energierechts, in InTeR 2014, 13.
  • Eisenberger/Hofmann/Bayer/Brenneis, Verwaltungsreform 2014: Neue Verfahrensabläufe im öffentlichen Recht und Umweltrecht, in ÖJZ 2014/8, 53
  • Eisenberger/Hofmann (Hrsg.),  Neue Verfahrensabläufe im Öffentlichen Recht/Umweltrecht,
    Graz 2013
  • Hofmann/Hödl, Von Märkten zu Netzen am Beispiel des Energierechts, in Taeger (Hrsg.) Tagungsband
    der Herbstakademie 2013, Law as a Service (LaaS) –Recht im Internet- und Cloud-Zeitalter, Oldenburg 2013, 693-710
  • Eisenberger/Hofmann (Hrsg.), Verwaltungsstraftatbestände im Bank- und Börserecht, Graz 2013
  • Hofmann/Hödl, Open Source Biologie und Datenschutz, Humangenetik im Netz aus österreichischer Sicht, DuD 4/2013, 227-234.
  • Hofmann/Hödl, Open Source Biologie für eine Gesellschaft der offenen Quellen? in: Taeger (Hrsg.) Tagungsband der Herbstakademie 2012. IT und Internet – mit Recht gestalten, Oldenburg 2012, 307-322
  • Eisenberger/Hofmann (Hrsg.), Verwaltungsstraftatbestände im Umweltrecht, Graz 2012
  • Hofmann, Hab ich jetzt einen Porsche? Eine praktischer Blick auf rechtliche Implikationen elektronischer Kommunikation, in Schweighofer/Kummer/Hötzendorfer (Hrsg): Transformation juristischer Sprachen, Tagungsband des 15. Internationalen Rechtsinformatik Symposions, 2012, 563-568
  • Eisenberger/Hofmann, Verwaltungsstrafrechtliche Verantwortlichkeit im Abfallwirtschaftsgesetz, VÖEB Magazin, Nr 37/2011, 6
  • Hofmann/Hödl, Philosophie des Datentransports und Lösungen im österreichischen Recht, in Taeger, Jürgen (Hrsg), Die Welt im Netz. Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft, Oldenburg 2011
  • Hofmann/Hödl „Gewollte“ Werbe-E-Mails aus verwaltungsrechtlicher Sicht, 2010/3, 89
  • Hofmann/Hödl, BGH: Ausdrückliches oder konkludentes Einverständnis in E-Mail-Werbung? In JusIT 2010/5, 178
  • Hofmann/Hödl, Listbroking in Österreich – der Handel mit E-Mail-Adressen zu Werbezwecken, in: Taeger, Jürgen (Hrsg), Digitale Evolution – Herausforderungen für  das Informations- und Medienrecht, Oldenburg 2010, 665-681
  • Hofmann, Österreichisches Vergaberecht und europäische Vorgaben: vom Sekundär- zum Primärrechtsschutz, Graz 2006, Dissertation
  • Hofmann, Verwaltungsstrafbestimmungen im Bereich des Umweltrechts http://www.voeb.at/fileadmin/user_upload/voeeb.at/Intern/magazin_37.pdf