Meinen ersten persönlichen Eindruck von Eisenberger & Herzog bekam ich im Frühjahr 2016 im Rahmen meiner Teilnahme am österreichischen Moot Court aus Kartellrecht, bei dem mein Team – jenes der Universität Graz – bereits von Eisenberger & Herzog betreut wurde.

Aufgrund der dadurch gesammelten Eindrücke fasste ich den Entschluss, mich für ein Sommerpraktikum in Wien zu bewerben, welches ich dann auch tatsächlich als Teil des Corporate/M&A-Teams im August 2016 absolvieren durfte.

Von Anfang an arbeitete ich eng mit meinen Tutoren zusammen, die auch stets bemüht waren, mir einen möglichst umfassenden und interessanten Einblick in die Tätigkeiten der Praxisgruppe zu geben. Dadurch wurde ich in zahlreiche verschiedene Causen miteinbezogen und hatte so die Möglichkeit, juristisch eine breite Palette an unterschiedlichen Fragestellungen zu bearbeiten. Meine Tätigkeiten umfassten dabei unter anderem das Verfassen und Vorbereiten von E-Mails und Stellungnahmen, das Mitwirken an Due Diligence-Prüfungen, die Teilnahme an Telefonkonferenzen sowie intensive Rechtsrecherche.

Natürlich tauchten bei einigen Tätigkeiten gewisse Fragen oder Unklarheiten auf. Für jeden Mitarbeiter aus dem E&H-Team war es aber selbstverständlich, für Fragen jederzeit ein offenes Ohr zu haben und sich ausgiebig Zeit zu nehmen, um die Hintergründe des jeweiligen Projektes zu erörtern und mit mir die rechtlichen Problemstellungen zu diskutieren. So fühlte ich mich schnell als vollwertiger Teil des Projektteams. Tradition ist in der Kanzlei auch der regelmäßig stattfindende gemeinsame Corporate-Lunch, bei dem standortübergreifend über ein aktuelles rechtliches Thema referiert und diskutiert wird.

Besonders angetan war ich vom ausgesprochen guten und persönlichen Klima in der Kanzlei und dass ich einige Kollegen auch abseits der Arbeit im Rahmen mehrerer Kanzleiveranstaltungen etwas besser kennen lernen durfte.

Mein Praktikum bei Eisenberger & Herzog war eine äußerst wertvolle und aufschlussreiche Erfahrung, die meinen Entschluss, nach meinem Studium eine Laufbahn in der Wirtschaftsanwaltei einzuschlagen, noch weiter gefestigt hat.

Ich möchte mich abschließend herzlich bei meinen Tutoren, Dr. Clemens Lanschützer und Mag. Dominik Juster, sowie beim gesamten Team bei Eisenberger & Herzog für die herzliche Aufnahme, die Unterstützung und die überaus gute Zusammenarbeit bedanken, und es würde mich freuen, mit der Kanzlei weiterhin eng verbunden zu bleiben.

 Wolfgang Köfer war im August 2016 Praktikant bei Eisenberger & Herzog in Wien.