Was macht ein gutes Praktikum aus? Man sollte etwas lernen, in fachlicher sowie in sozialer Hinsicht. Man sollte Spaß daran haben, mit den Kollegen gut zurechtkommen und gerne in die Arbeit gehen. Diese essentiellen Voraussetzungen werden von einem Praktikum bei Eisenberger & Herzog definitiv erfüllt. Von der familiären Stimmung, die bei E&H herrscht, bekommt man bei der Vorstellungsrunde durch die gesamte Kanzlei einen ersten Eindruck. Und dieser täuscht nicht. Das Arbeitsklima bei E&H ist überaus angenehm. Dafür sorgen gemeinsame Mittagsessen und andere Veranstaltungen bei denen direkt auf Praktikanten zugegangen wird, um sie in die Gruppe einzubinden.

Für den fachlichen Lernerfolg ist jedem Praktikanten ein eigener Tutor zur Seite gestellt, der sich um die Versorgung der Praktikanten mit sinnvoller Arbeit kümmert und als Ausbildner und Ansprechpartner fungiert. Auch die Seminare zu den Datenbanken von Lexis Nexis und Manz, die extra für Praktikanten organisiert werden und von Spezialisten aus den Firmen selbst gehalten werden, sind nicht zu verachten. Dabei kann auch der erfahrenste Datenbank-Benutzer noch das eine oder andere lernen.

Am Schluss bleibt mir nur noch, mich für die lehrreiche Zeit und die familiäre Aufnahme im Team zu bedanken.

Nikolaus Leutgöb war im Juli 2016 Praktikant bei Eisenberger & Herzog in Wien.