Nach einem raschen und sehr angenehmen Bewerbungsprozess hatte ich im Juli diesen Jahres das Privileg, ein Sommerpraktikum in der Praxisgruppe Corporate/M&A bei Eisenberger & Herzog zu absolvieren. Soviel gleich vorweg: Es war sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht eine tolle und sehr wertvolle Erfahrung, welche meine ohnehin hohen Erwartungen nochmals deutlich übertroffen hat.

Gleich vom ersten Tag an spürte ich die professionelle und sehr angenehme Atmosphäre im gesamten Team. Nachdem so manchen Großkanzleien doch der Ruf eines zum Teil rauen Umgangstons vorauseilt, war ich besonders angetan vom herzlichen und – unabhängig von der Position – wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander. Dieser Eindruck hat sich bis zum Ende des Praktikums nicht nur gehalten sondern sogar verstärkt.

Im Rahmen des Praktikums wird man einem (bzw. in meinem Fall wegen Urlaubs zwei) Tutor(en) zugewiesen von welchen ich auch den Großteil meiner Aufgaben erhalten habe. Ich hatte dabei stets Gelegenheit mich umfassend in Rechtsfragen bzw. Vertragswerke einzulesen und mir in Ruhe einen Überblick über die meist sehr komplexen Themengebiete zu verschaffen. Besonders beeindruckt war ich dabei von der Tatsache, dass sich meine Tutoren trotz Zeitdrucks sehr viel Zeit nahmen, um mir die Hintergründe sowie die entscheidenden Rechtsfragen der einzelnen Causen ausführlich und spannend darzulegen. Zusätzlich erklärte mir mein Tutor anhand einer aktuellen Übernahme und fernab von der „Uni-Theorie“ den Ablauf einer Transaktion und deren vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten. Anschließend konnte ich eigenverantwortlich an meinen Aufgaben arbeiten, wobei nicht nur meine Tutoren sondern das gesamte Team stets ein offenes Ohr für Fragen hatten und diese umfangreich beantworteten. Meine Aufgaben deckten dabei ein weites Spektrum an gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen ab und gingen weit über bloße Rechtsrecherche hinaus. So konnte ich beispielsweise regelmäßig bei Transaktionen direkt an der Vertragsgestaltung mitwirken oder Mails an Klienten vorbereiten. Zwischenergebnisse wurden immer mit meinem jeweiligen Tutor bzw. zum Teil auch mit einem Partner besprochen, was für mich täglich eine besondere Gelegenheit war, nicht nur fachlich viel zu lernen, sondern Einblicke in die Strategiefindung sowie in die Denk- und Herangehensweise exzellenter Juristen zu bekommen. An dieser Stelle gilt neben Partner Herrn Mag. Steiner, LL.M. meinen beiden Tutoren Herrn Mag. Lejsek sowie Herrn Feilmair, LL.M. mein ganz besonderer Dank für die hervorragende Betreuung und die große Lernkurve!

Zusammenfassend hatte ich bei E&H die Möglichkeit, mich innerhalb von nur einem Monat in einer sehr kollegialen und anspornenden Arbeitsatmosphäre fachlich wie persönlich stark weiterzuentwickeln. Ich möchte mich beim gesamten Team für diese Möglichkeit herzlichst bedanken und kann jedem ambitionierten Studenten das #EHSommerpraktikum voll und ganz empfehlen!

Niklas Hanetseder war im Juli 2017 Monatspraktikant bei Eisenberger & Herzog in Wien und untersützt die Kanzlei seitdem als Dauerpraktikant.