Ausgangspunkt für meine Bewerbung als Sommerpraktikantin bei Eisenberger& Herzog war mein Wunsch, einen authentischen Einblick in die Arbeitsweise einer renommierten Anwaltskanzlei zu erlangen. Die Erfahrung sollte mir bei der wichtigen Entscheidung helfen, ob ich eine Karriere in der Anwaltei oder im öffentlichen Dienst einschlagen soll. Da das Sommerpraktikum bei Eisenberger & Herzog versprach, mir genau diese Erfahrung zu bieten, bewarb ich mich für ein Praktikum in Wien, welches ich dann als Teil des Litigation-Teams im Juli 2017 absolvieren durfte.

Vom ersten Tag an arbeitete ich eng mit meinem Tutor zusammen, der stets bemüht war, mir einen praxisorientierten Einblick in die Tätigkeiten des Litigation-Teams zu geben. Ich wurde in diverse Causen einbezogen und hatte so die Möglichkeit eine Vielfalt an juristischen Fragestellungen und zu recherchieren und zu bearbeiten.

Abgesehen von den interessanten Aufgaben möchte ich die außergewöhnlich gute und angenehme Atmosphäre in der Kanzlei hervorheben. Die Tür stand vom Konzipienten bis zum Partner immer offen und wenn Fragen auftauchten, so war es für die Mitarbeiter immer selbstverständlich sich Zeit zu nehmen, um mit mir die rechtlichen Problemstellungen zu erörtern. Dadurch fühlte ich mich von Anfang an als vollwertiges Teammitglied aufgenommen.

Rückblickend war mein Praktikum bei Eisenberger & Herzog eine sehr aufschlussreiche Erfahrung und ein wertvoller Beitrag zur Entscheidungsfindung hinsichtlich meiner späteren Karriere.

Abschließend möchte ich mich beim gesamten Team von Eisenberger & Herzog für die nette Aufnahme und die gute Zusammenarbeit bedanken. Besonderer Dank gilt dabei meinem Tutor, Dr. Philipp Zumbo, für die ausgezeichnete Betreuung und das konstruktive Feedback.

 

 

Laura Winninger war im Juli 2017 Praktikantin bei Eisenberger & Herzog in Wien