Ich habe mich vom ersten Tag an einfach nur wohl gefühlt. Natürlich war ich aufgeregt, schließlich war das mein erstes Praktikum in einer Großkanzlei. Doch die anfängliche Begrüßungsrunde durch die gesamte Kanzlei lockerte das Ganze auf. Dabei traf ich auch auf bekannte Gesichter wie Mag. Evelin Herzog, die ich bereits beim Recruiting-Event „Finding Ways Day“ im November 2018 kennenlernen durfte.

Doch den ersten Kontakt mit E&H hatte ich bereits weit davor aufgebaut: beim „Profil High Potential Day“ im April 2018, wo ich ein lockeres Kennenlerngespräch mit der HR-Managerin Mag. Parissa Yazdani führen durfte. Dadurch bestärkt, bewarb ich mich im Herbst um ein Sommerpraktikum und erhielt prompt eine Einladung zum „Finding Ways Day“ und zum Bewerbungsgespräch.

Da wir als Interessensgebiet Arbeitsrecht besprochen hatten, wurde ich auch dieser Praxisgruppe zugeteilt – für mich die Top-Wahl! Denn hier durfte ich nicht nur mit einem sehr netten und kompetenten Team zusammenarbeiten, bei dem ich immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme fand, ganz egal in welcher Hierarchiestufe ich anfragte, sondern war auch in viele unterschiedliche Fällen involviert. Meine Tutorin Dr. Karolin Andréewitch ließ mich überall mitarbeiten und gab mir für jede Arbeit auch Feedback, sodass ich mich weiterentwickeln konnte. Sogar als sie auf Urlaub war, war ich nicht verloren, sondern wurde vom restlichen Team aufgefangen und betreut. Was mir besonders gefiel, war der „direkte“ Kontakt mit den Mandanten im Rahmen von Calls. Ich wurde zu jedem Call und Teammeeting eingeladen und war Teil des Teams. Ebenso hervorheben möchte ich die Idee eines „Dauerauftrags“, den ich von meiner Tutorin bekam, damit ich immer etwas zu tun hatte, sollten einmal von Mandantenseite keine neuen Anfragen kommen. So wurde es nie langweilig.

Neben all der Arbeit kamen aber auch die sozialen Events nicht zu kurz. Ganz egal ob im Schweizerhaus an einem Tisch mit Partnern, Anwälten und Legal Trainees, beim gemeinsamen Essen am Nachmarkt oder beim Clubbing: Es herrschte immer eine lockere Atmosphäre mit vielen netten Gesprächen und viel Gelächter. Dadurch war die Kontaktpflege auch zu anderen Abteilungen gesichert.

Bei E&H hat es einfach derart harmoniert, dass ich keinen Bedarf sah, andere Praktika zu machen, sondern direkt als Legal Trainee geblieben bin. Angefangen hat meine E&H-Reise bereits vor mehr als einem Jahr und ich bin froh, sie weiterführen zu dürfen. Ich kann jedem nur wärmstens empfehlen, ebenfalls diese Reise zu starten und sich selbst von all dem zu überzeugen.

Ayca Uguz  war im August 2019 Praktikantin bei Eisenberger & Herzog in Wien und wird uns ab September 2019 als studentische Mitarbeiterin unterstützen!