Laurenz Oppolzer:
„Der Moot Court ist eine im Studium einzigartige Erfahrung, die es ermöglicht gemeinsam mit Top-Kanzleien an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. Auch wenn man, durchaus zu Recht, immer wieder vom großen Arbeitsaufwand hört, sollte man sich davon nicht abschrecken lassen! Man hat ja sowohl das Team als auch die Unterstützung von Profis an seiner Seite. Gerade bei Eisenberger & Herzog hat die Zusammenarbeit immer auf Augenhöhe bei sehr gutem Klima stattgefunden. Nicht zuletzt deswegen sind wir sowohl mit dem Arbeitsprozess als auch mit dem Ergebnis mehr als zufrieden!“

Julia Otto:
„Die Teilnahme am Moot Court war nicht nur fachlich eine große Bereicherung, sondern völlig unerwartet wurden uns Teilnehmern weitreichende Einblicke in die gute Zusammenarbeit der Juristinnen und Juristen von Eisenberger & Herzog ermöglicht. Vom ersten Tag an wurden wir mit höchster Professionalität und auf Augenhöhe bei unserem Fall beraten, selbst am Wochenende wurden dringende Fragen beantwortet. Dank dieser großartigen Unterstützung bis hin zur letzten Minute vor der Verhandlung war der Moot Court ein großartiges Erlebnis, das jedem Studenten nur nahegelegt werden kann.“

Daniel Mert Yilmaz:
„Ein Moot Court ist eine einzigartige Möglichkeit, um Einblicke in die anwaltliche Praxis zu erlangen, also Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen. Noch einzigartiger wurde dieses Erlebnis durch die Betreuung von Eisenberger & Herzog, denn hier steht – im Gegensatz zu manch anderen Kanzleien – nicht das Gewinnen im Mittelpunkt, sondern die persönliche Entwicklung der Teilnehmer*Innen. Ich habe sowohl fachlich als auch persönlich sehr viel lernen können. Und das unmittelbar von Experten. Der Umgang mit uns war trotz des stressigen Arbeitsalltages stets respektvoll. Das Betreuerteam war sich auch nicht zu schade, sogar zur späten Stunde oder am Wochenende auf unsere Anliegen näher einzugehen. Ich kann jeder Person nur empfehlen, vor dem Abschluss an einem Moot Court teilzunehmen.“