Im Juli 2015 hatte ich die Gelegenheit, ein Praktikum bei Eisenberger & Herzog zu absolvieren. Meine Erwartungen an dieses Praktikum, die ich aufgrund der äußerst positiven Erfahrungsberichte auf der Homepage hatte, waren groß, und sie wurden auf jeden Fall übertroffen. Meine bei der Bewerbung abgegebene Präferenz für die Praxisgruppe Arbeitsrecht wurde berücksichtigt, und in dieser durfte ich mich ab dem ersten Tag als Teil des Teams fühlen.

Jeder Praktikant bekam einen Tutor zugeteilt, welcher die erste Ansprechperson darstellte und Aufgaben erteilte. Mein Arbeitsalltag gestaltete sich äußerst vielfältig und abwechslungsreich.

Zu meinen Aufgaben zählte die Recherche von Judikatur und Literatur, insb. zu Dienst- und Kollektivverträgen, das Verfassen von Beiträgen für eine englische Fachzeitschrift sowie die Mitarbeit am Newsletter der Kanzlei. Ich wurde durchgehend in den Arbeitsprozess eingebunden und hatte das Gefühl, sinnvolle und wichtige Arbeit für die Kanzlei zu leisten.

Bei der Aufgabenstellung nahm sich meine Tutorin immer ausreichend Zeit, mir den Hintergrund der Aufgabe und alle notwendigen Aspekte zu erklären.

Sogar mein Wunsch an einer Gerichtsverhandlung teilnehmen zu dürfen, wurde bereits in der ersten Woche berücksichtigt. So durfte ich Frau Dr. Eichmeyer zum Arbeits- und Sozialgericht Wien begleiten. Bei der Rückfahrt in die Kanzlei wurden der Verlauf der Verhandlung und die Verfahrensstrategie besprochen.

Das Arbeitsklima in dieser Kanzlei ist ausgezeichnet, die Atmosphäre durchgehend positiv. Auch unter den Praktikanten entstand schnell eine kollegiale und freundschaftliche Stimmung.

Abgerundet wurde all dies durch das Sommerfest und durch ein gemeinsames Abendessen mit anschließendem Besuch des Justizclubbings.

Insgesamt kann ich nur wärmstens empfehlen, in dieser Kanzlei ein Praktikum zu absolvieren, da nicht nur auf höchstem fachlichen Niveau gearbeitet wird, sondern auch die interne Stimmung unter den Kollegen nicht besser sein könnte.

In diesem Sinne möchte ich mich auch nochmals herzlich bei Frau Mag. Anna Spiegl für den umfassenden Einblick in die arbeitsrechtliche Praxis bedanken. In diesem Monat konnte ich einiges über die Arbeitsweise einer großen Wirtschaftskanzlei lernen.