Mag. Kathrin Bayer, Juristin im öffentlich-rechtlichen Team von Eisenberger & Herzog, wird im Zuge eines Kooperationsprojektes mit der Universität für Bodenkultur Wien die kommenden sechs Monate als wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Institut für Rechtswissenschaften arbeiten. In ihrer Zeit an der Boku wird sie u.a. eine Studie für Jagdrecht, einem der Schwerpunkte der öffentlich-rechtlichen Abteilung von Eisenberger & Herzog, verfassen.

Prof. Georg Eisenberger, Leiter des öffentlich-rechtlichen Teams von Eisenberger & Herzog dazu: „Die Kooperation mit dem Institut für Rechtswissenschaften der Boku Wien, aber auch mit dem Institut für öffentliches Recht und Politikwissenschaft der Karl Franzens Universität Graz soll unseren MitarbeiterInnen helfen, ihr wissenschaftliches Profil zu schärfen. Umgekehrt bieten wir damit den Universitäten die Möglichkeit, zu sehen, wie sich ihre Top-AbsolventInnen in der Privatwirtschaft weiterentwickelt haben und in welche Richtung sie ihr universitäres Ausbildungsprogramm verbreitern können. Es freut uns, dass wir im Rahmen solcher Kooperationen unseren besten MitarbeiterInnen einzigartige Möglichkeiten der Weiterbildung und eine wirklich interessante Ergänzung ihres Lebenslaufes eröffnen können.

Wir wünschen Mag. Bayer bei ihrer neuen Aufgabe viel Erfolg und freuen uns schon, wenn sie mit neuen Erfahrungen wieder in die Kanzlei zurückkehrt.