JUVE – der deutsche Fachverlag für Juristen in Deutschland und Österreich – hat am 29. Oktober 2015 in Frankfurt die Anwaltskanzleien und Inhouse-Teams des Jahres 2015 ausgezeichnet. Gewinnerin der Kategorie „JUVE Kanzlei des Jahres Österreich“ ist Eisenberger & Herzog.

In der Begründung heißt es über Eisenberger & Herzog:

„Sie hat die Konkurrenz überrascht. Ob Immobilien, IP, Kartellrecht oder Bank- und Finanzrecht – ihr Erfolg hat ein breites Fundament. Zehn Jahre nach ihrer Neuaufstellung erntet die Kanzlei nun die Früchte eines konsequenten Aufbaus sowie einer gelungen Vernetzung nach innen und nach außen. Auf ganzer Linie dringt sie in die Phalanx der etablierten Berater vor. Große Transaktionen wie die Übernahme einer Minderheitsbeteiligung des Wiener Flughafens durch IFM und die konsequente Verbreiterung der Mandantschaft belegen den Erfolg. Jetzt fordert sie auch im Corporate-Bereich die absolute Marktspitze heraus. Eine Basis, auf der die Kanzlei weiter dynamisch aufbauen kann.“

Für die Auszeichnung „Kanzlei des Jahres” berücksichtigt JUVE über einzelne Rechtsgebiete hinaus die Entwicklung von Kanzleien insgesamt sowie insbesondere deren Managementleistungen. Weiters berücksichtigt die Redaktion in dieser Kategorie auch Aspekte der Nachhaltigkeit, Kontinuität sowie stringentes Handeln gegenüber den Vorjahren. Zu den Kriterien zählen unter anderem strategische Leistungen, Mandantenorientierung, Kanzleikultur, Nachwuchspolitik, Profitabilität, personelles Wachstum sowie Expansion in neue Geschäftsfelder oder Märkte. Entscheidend ist eine dynamische Entwicklung in den vergangenen zwölf Monaten. Die Auszeichnung „Kanzlei des Jahres Österreich“ wurde 2013 zum ersten Mal verliehen.

Die Auszeichnung wurde von Partner Dr. Peter Winkler entgegen genommen. Zur Award-Zeremonie in der Alten Oper von Frankfurt waren auch die Partner Dr. Jana Eichmeyer, Prof. Dr. Georg Eisenberger, Dr. Alric. A. Ofenheimer und Dr. Andreas Zellhofer sowie Rechtsanwältin Mag. Judith Feldner angereist.

zur Award-Seite