14. März 2016 – Der IFM Global Infrastructure Fund will seine Minderheitsbeteiligung am Flughafen Wien kräftig aufstocken: Mit einem öffentlichen Angebot an die Aktionäre in Höhe von 100 Euro je Aktie peilen die Australier 40 Prozent am Airport an. Alric A. Ofenheimer und Peter E.J. Winkler, Partner bei Eisenberger & Herzog, beraten dabei. Link zum Beitrag im recht.extrajournal.net

PDF