Die Nachfrage nach einem alpinen Zweitwohnsitz rund um Skigebiete ist hoch. In den betroffenen Ferienorten wird das starke Interesse jedoch zunehmend kritisch betrachtet.

Mit welchen komplexen gesetzlichen Beschränkungen Investoren, Projektwerber und Kaufinteressenten konfrontiert werden, erläutert unser Partner Univ.-Prof. Dr. Georg Eisenberger gemeinsam mit Mag. Jasmin Wurzinger im neuesten Beitrag aus dem öffentlichen Recht.

Hier der Artikel zum Download: Grundstücksverkauf in alpinen Ferienorten