Mit der Aufnahme von Mag. Karoline Maria Hofmann als Rechtsanwältin setzt Eisenberger & Herzog (E&H) den Erfolgs- und Wachstumskurs auch in turbulenten Zeiten fort! Die Praxisgruppe Banking & Finance erhält so am Standort Wien, wichtige und äußerst kompetente Verstärkung in den Bereichen Restrukturierung und Finanzierung!

Mag. Karoline Maria Hofmann (28) ist seit 21. April als selbständige Rechtsanwältin eingetragen und Substitutin im Wiener Büro von E&H. Sie startete ihre Karriere bei E&H bereits 2013 als Jus-Studentin im Rahmen eines Praktikums und ist seither Mitglied der Praxisgruppe Banking & Finance; seit 2015 war sie als Rechtsanwaltsanwärterin im Wiener Büro von E&H tätig. Den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet die Beratung von Gläubigern und Schuldnern in komplexen Restrukturierungen, sowie die Beratung von Banken, Unternehmen und Investoren bei internationalen Finanzierungen.

Karoline Hofmann studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Während des Studiums sammelte sie Praxiserfahrung in der Rechtsabteilung einer österreichischen Bank, in einer namhaften Wiener Wirtschaftskanzlei, an der Österreichischen Außenhandelsstelle in Maskat (Oman) sowie als juristische Mitarbeiterin bei Eisenberger & Herzog.

„Gerade in Zeiten der Krise möchten wir vorausschauend agieren – in unsere MitarbeiterInnen, AnwältInnen und in unser Unternehmen investieren und so gestärkt daraus hervorgehen. Frau Mag. Hofmann kennen wir seit ihrer Zeit als Praktikantin und freuen uns sehr, dass sie uns weiterhin als Substitutin tatkräftig unterstützt!“, so Dr. Dieter Thalhammer, Partner bei Eisenberger & Herzog.