Bei der Success-Messe am Juridicum wurde ich auf die Möglichkeit eines Sommerpraktikums bei Eisenberger & Herzog aufmerksam. Nach einer erfolgreichen Bewerbung konnte ich das Praktikum im August 2013 in dem von mir gewünschten Rechtsgebiet IP/IT absolvieren.

Das Praktikum begann mit einer allgemeinen Einführung und einer Vorstellungsrunde, in der ich die Anwälte und Konzipienten der Kanzlei kennen lernte. Bereits bei diesem ersten Kennenlernen merkte man das gute Arbeitsklima innerhalb der Kanzlei. Man wurde von allen sehr freundlich empfangen, und es wurde einem sofort angeboten, dass man bei Unklarheiten jederzeit um Rat fragen kann.

Meine Aufgaben während des Praktikums waren sehr abwechslungsreich. Ich führte Literatur- und Judikaturrecherchen für aktuelle Fälle durch, fragte die Datenbanken des Patentamts, des HABM und der WIPO ab, half beim Erstellen einer Schiedsklage und anderer Schriftsätze sowie beim Erstellen eines Due Diligence Reports. Bei all meinen Aufgaben konnte ich mich mit Fragen an meinen Tutor wenden. Ich konnte einerseits mein auf der Universität erlerntes Wissen im Gebiet des IP/IT-Rechts anwenden, andererseits lernte ich auch viel Neues dazu.

Zu erwähnen ist auch das von der Kanzlei angebotene Rahmenprogramm. Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit allen Tutoren und durch die Teilnahme am Corporate Lunch war es uns Praktikanten möglich, die anderen Mitglieder der Kanzlei kennen zu lernen und uns so noch besser in das Team zu integrieren.

Ich bin sehr froh, dass ich dieses Praktikum absolvieren konnte, da ich dadurch einen sehr guten Einblick in die Arbeitsabläufe und Tätigkeiten einer großen Wirtschaftskanzlei erhalten habe und so wertvolle Erfahrungen für meine weitere berufliche Laufbahn sammeln konnte. Besonders bedanken möchte ich mich auch bei meinem Tutor Dr. Helmut Liebel, der mich mit interessanten Aufgaben versorgte und von dem ich immer konstruktives Feedback erhalten habe.