Die österreichische BAWAG Group AG (BAWAG) hat die Emission von zusätzlichem Kernkapital ohne feste Fälligkeit in Höhe von EUR 300 Millionen erfolgreich abgeschlossen. Die AT1-Emission erfüllt die regulatorischen Voraussetzungen für zusätzliches Kernkapital und ist an der Luxemburger Börse gelistet. Die BAWAG stärkt mit der Emission ihr regulatorisches Kernkapital.

Bei der Transaktion waren Citigroup Global Markets Limited, Morgan Stanley & Co. International plc und UBS Limited als Joint Lead Managers tätig. Hengeler Mueller hat die BAWAG bei der AT1-Emission umfassend begleitet, zum österreichischen Recht wurde die BAWAG von Eisenberger & Herzog (E&H) unter Leitung von Partner Josef Schmidt beraten.

 

Berater BAWAG:

Hengeler Mueller: Alexander Rang (Federführung), Associates Caspar Schmelzer, Pascal Brandt, Thomas Hardaker (alle Kapitalmarktrecht) und Jan Letto Steffen (Bankaufsichtsrecht)

Eisenberger & Herzog: Josef Schmidt (Partner, Kapitalmarktrecht), Martina Proschofsky-Spindler (Associate)

 

Über BAWAG

Die BAWAG Group AG ist die börsennotierte Holdinggesellschaft der BAWAG P.S.K. mit Sitz in Wien und den wesentlichen Banktöchtern easybank und start:bausparkasse in Österreich sowie der Südwestbank in Deutschland. Mit mehr als 2,5 Millionen Kunden ist die BAWAG P.S.K. eine der größten Banken in Österreich und verfügt über eine landesweit bekannte Marke.

www.bawaggroup.com

 

Über Hengeler Mueller

Hengeler Mueller ist eine international tätige deutsche Anwaltssozietät mit Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht. Die über 250 Rechtsanwälte arbeiten in Büros in Düsseldorf, Frankfurt am Main, Berlin, München, Brüssel, London und Shanghai.

www.hengeler.com