Mit dem Vergaberechtsreformpaket werden die EU-Vergaberichtlinien aus 2014 nun mit einiger Verspätung umgesetzt. Gemeinsam mit Business Circle hat Eisenberger & Herzog (E&H) dazu am 26.06.2018 nach dem Datenschutzrechtsfrühstück erneut ins weXelerate geladen, wo unzählige Gäste an dem spannenden Vortrag der E&H-Vergaberechtsexperten Mag. Ulrike Sehrschön und Mag. Wilhelm Offenbeck teilgenommen haben.

Beide Vortragende haben einen Überblick über die wesentlichen Inhalte des BVergG 2018 gegeben und auf die grundlegenden Änderungen hingewiesen. Neben dem erweiterten Katalog an neuen Ausnahmetatbeständen, wurden auch verfahrensrelevante Vorschriften, wie Fristen NEU und die Pflicht zur Zur-Verfügung-Stellung der Ausschreibungsunterlagen bereits in der 1. Stufe dargestellt. Ebenfalls wurde die ab Oktober verpflichtende elektronische Auftragsvergabe sowie die neuen Verpflichtungen nach Zuschlag, die zwingend umzusetzenden bieterrelevanten Änderungen, insbesondere hinsichtlich Eignungsnachweise und Subunternehmer, erläutert.

Mag. Sehrschön und Mag. Offenbeck haben die umfangreiche Thematik kompakt, aber sehr aufschlussreich dargestellt und durch praxisnahe Hinweise ergänzt. Anschließend gingen die beiden Vortragenden auf zahlreiche Fragen aus dem Publikum ein, die den Einstieg in eine spannende Diskussion boten.

Die Vortragsunterlagen können Sie hier herunterladen.