Auf die die Premiere des #FindingWaysDay am 24. November 2016 haben wir schon lange hingefiebert. Umso größer war die Freude, dass so viele unerschütterliche ProblemlöserInnen unserer Einladung gefolgt sind. Insgesamt 36 Top-NachwuchsjuristInnen besuchten uns in unserem Wiener Standort. Dr. Alric Ofenheimer und Dr. Andreas Zellhofer stellten die Kanzlei nach einer kurzen Begrüßung vor. Anschließend herrschte höchste Konzentration beim Business-Etikette-Vortrag von Prof. Thomas Schäfer-Elmayer, der von den Gästen geradezu mit Fragen bombardiert wurde.

Nach der Pause, in der das gerade Gehörte bereits geübt wurde – sich nämlich in jeder Situation möglichst optimal zu verhalten – stand die Podiumsdiskussion „Was Sie schon immer über die Laufbahn in der Wirtschaftskanzlei wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“ am Programm.

Unser Podium bestand aus Dr. Karin Medved, Personalberaterin und Coach für die Rechtsanwaltsbranche, Dr. Patricia Pokorny, Legal Counsel bei Wien Energie und ehemalige EH-Kollegin, sowie unseren Juristen Mag. Marco Steiner, Dr. Nidal Karaman und Mag. Karoline Hofmann. Die Moderatorin Karin Bauer, Leiterin des Karriere-Ressorts von DER STANDARD, entlockte den Diskutanten auf charmante Art und Weise jede Menge Einsichten und Tipps sowie auch Überraschendes. So wäre einer unserer Juristen gerne Rock-Star geworden, wenn es denn zur Debatte gestanden sei. Laut Dr. Medved kann die Motivation, Karriere in einer Wirtschaftskanzlei zu machen, unterschiedlicher nicht sein: Die einen motiviere die Vielfältigkeit der Herausforderungen, die anderen das fachliche Sich-Messen mit KollegInnen, um nur zwei Gründe zu nennen.

Die Botschaft war aber klar: Die Arbeit in einer erfolgreichen Wirtschaftsrechtskanzlei ist kein „Nine-to-five-Job“. Wenn es allerdings Spaß macht, fühlt es sich nicht wie Arbeit an! Daher rief Dr. Medved in ihrem Abschluss-Statement auch dazu auf, sich seiner persönlichen Stärken und Talente hundertprozentig bewusst zu sein und diese auch zu kommunizieren. Nur so könne man in der Bewerbungsphase das beste Resultat erzielen. Um herauszufinden, ob die Laufbahn in einer Wirtschaftskanzlei wie Eisenberger & Herzog wirklich das Richtige sei, rieten unsere Juristen eindringlich, viele Praktika zu machen.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, bei dem die Gäste unsere Kolleginnen in einem gemütlichen Rahmen kennenlernen und ihnen natürlich viele Fragen stellen konnten, ging es zum Justizclubbing in den Volksgarten: die absolute Krönung für uns alle!

Der Austausch mit den 36 „Next Legal Rock-Stars“ hat uns jedenfalls wahnsinnig viel Freude bereitet. Und wir hoffen, dass sie sich trotz Hochnebel einen guten Eindruck der Kanzlei mit den vermutlich besten Aussichten Wiens machen konnten. Denn diese bestehen eben nicht nur aus dem Ausblick durch das Fenster ;-).

Alle Fotos gibts auf Facebook. Mehr Infos über das EHSommerpraktikum (Achtung, es sind bereits Plätze vergeben) hier

EHSommer