Um das (weitere) Ausbreiten des Coronavirus möglichst zu unterbinden, sind zahlreiche Einschränkungen des täglichen Lebens erfolgt. Die entstandenen Nachteile versucht die Regierung beinahe täglich mit neuen Regelungen zu mildern. Diese betreffen auch das Abfallwirtschaftsrecht, nämlich Verfahren nach dem ALSAG und AWG 2002.

Welche Neuerungen das sind, und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, erklären unsere Partnerin Dr. Tatjana Katalan-Dworak und Rechtsanwältin Dr. Marie Sophie Wagner-Reitinger in ihrer aktuellen Publikation im brandneuen Format des Manz Verlages „COVID-19 und Recht – CuRe“.

Zur Publikation: Auswirkungen der Coronakrise auf Verfahren nach dem ALSAG und dem AWG 2002