Die zahlreichen Regelungen der Corona-Krise, die vor allem zur Abfederung der Einschränkungen des täglichen Lebens dienen sollen, haben auch auf die Verfahren nach dem Altlastensanierungsgesetz (ALSAG) und Abfallwirtschaftsgesetz 2002 (AWG 2002) große Auswirkungen. Es kam u.a. zu Fristenunterbrechungen, sowie Fristenhemmungen in anhängigen Verfahren, es wurden aber auch Möglichkeiten geschaffen, Erleichterungen bei der Einhebung des Altlastenbeitrages zu beantragen.

In ihrem neuesten Artikel in der Fachzeitschrift RdU geben unsre Expertinnen Dr. Tatjana Katalan-Dworak und Dr. Marie Sophie Wagner-Reitinger einen kurzen Überblick über die einzelnen Regelungen (Stand Ende April 2020) und geben anschauliche Beispiele sowie Praxistipps.

Der Beitrag zum Download: Auswirkungen der Corona-Krise auf Verfahren nach dem ALSAG und dem AWG 2020