In Gesellschaftsversträgen werden regelmäßig Aufgriffsrechte vereinbart, um sich bei einer eventuell anstehenden Übertragung eines Geschäftsanteils ein Mitspracherecht zu sichern.
Wie regelt jedoch die Judikatur den Fall einer Insolvenz eines Gesellschafters?

Darüber lesen Sie in unserem neuen Newsletter: Corporate Newsletter 11/19