Auszeichnungen & Referenzen

Der Erfolg unserer Klienten hat uns zu den führenden Wirtschaftsrechtskanzleien Österreichs gemacht. 2015 kürte uns Chambers & Partners zur „Austria Law Firm of the Year“, JUVE Deutschland zeichnete uns zur „Kanzlei des Jahres Östereich“ aus, und für Legal 500 sind wir „Leading Firm in EMEA“. Über diese Preise freuen wir uns. Wir nehmen sie als Ansporn zur Weiterentwicklung.

2016

Chambers & Partners
Austria Law Firm of the Year 2016 - Nominee

Nachdem wir letztes Jahr bereits den Award "Austria Law Firm of the Year" gewinnen konnten, hat uns Chambers & Partners wieder auf die Shortlist gesetzt.

Chambers & Partners
Gut Platziert

Wir freuen uns über die Nominierung unserer Kanzlei und über die guten Platzierungen unserer Praxisgruppen

2015

Chambers & Partners
Austria Law Firm of the Year 2015

Das international führende Ranking für Rechtsanwaltskanzleien Chambers and Partners hat in Amsterdam Eisenberger & Herzog im Rahmen des aktuellen Rankings der europaweit führenden Rechtsanwaltskanzleien als “Austria Law Firm of the Year 2015” prämiert.

Juve
Kanzlei des Jahres Österreich 2015

Eisenberger & Herzog ist "JUVE Kanzlei des Jahres Österreich" 2015. In der Begründung heißt ist: Die Gewinnerin, Eisenberger & Herzog, hat in zahlreichen Beratungsfeldern einen Sprung gemacht. Der eigentliche Erfolg ist aber, dass dieser Schub ohne spektakuläre Neuzugänge gelang. Eisenberger & Herzog erntet “die Früchte eines konsequenten Kanzleiaufbaus sowie einer gelungenen internen und externen Vernetzung”.

The Legal 500
EMEA Leading Firm

Eisenberger & Herzog ist im internationalen Anwaltsranking wieder als Top-Kanzlei in Österreich gelistet.

Focuses on acquisition finance and project finance transactions in the CEE and SEE regions. Noted regulatory ability.

Strengths (Quotes mainly from clients): „Experienced lawyers on the way to being the drivers of the new law community.“

Noted for its involvement in some of the largest real estate transactions of the last twelve months. A strong presence in the energy sector, handling real estate matters for several renewable energy projects of late. Also advises on infrastructure PPP projects.

Strengths (Quotes mainly from clients): „The lawyers are quick and flexible, and give great advice.“

Strong focus on public law, where it offers strength in procurement tenders and PPP projects as well as zoning and construction permit work. Additional expertise in transport infrastructure and energy projects. Particularly well regarded for environmental law.

Strengths (Quotes mainly from clients): „Very strong in environmental law.“

Well versed in domestic and EU competition matters. Advises clients from Austria and abroad, with noted expertise in sectors such as transport, energy, telecoms, real estate and financial institutions. Assists with private enforcement proceedings, as well as covering the full spectrum of competition mandates.

Strengths (Quotes mainly from clients): „The team employs a very effective approach. The lawyers immediately understand what we need and are flexible in terms of client demands.“

Particularly prevalent in the renewable energy, financial services, private equity and logistics sectors. Also has strong links to high-profile international firms.

Strengths (Quotes mainly from clients): „Extremely pleasant to work with, and very high-quality work.“

Strong choice for public procurement matters, particularly in the infrastructure and energy sectors. Established environmental law practice with abilities in real estate. Handles renewable energy projects.

Strengths (Quotes mainly from clients): „We can recommend the expertise and excellent legal advice we get from the team.“
„The team has great availability, high standards and flexibility.“

Strong choice for public procurement matters, particularly in the infrastructure and energy sectors. Established environmental law practice with abilities in real estate. Handles renewable energy projects.

Strengths (Quotes mainly from clients): „We can recommend the expertise and excellent legal advice we get from the team.“
„The team has great availability, high standards and flexibility.“

Known for its M&A work in the real estate field. Continues to be commended for work in the energy arena, including on wind farms and photovoltaic plant projects.

Strengths (Quotes mainly from clients): „The key strengths of the team are its attention to detail, fast response times and a focus on the important issues.“

Regularly acts on restructuring loan exposures. Strong links with the corporate team ensures its ability to act on large corporate restructurings. Active on behalf of financial institutions and banks on national and international projects.

Strengths (Quotes mainly from clients): „A relatively young and motivated team that has a clear understanding of how to best assist the client.“
„Eisenberger & Herzog is one of the most proactive firms I work with. The lawyers come up with solutions and provide us with ideas we might not have thought of.“

Die empfohlene Arbeitsrechtspraxis erweitert kontinuierlich Beratungsspektrum und Mandatsportfolio und gehört zu den dynamischsten Teams. Neben einer ständig wachsenden Basis an z.T. namhaften Dauermandanten steigt ihre Präsenz im Projektgeschäft, auch mit internationalem Bezug. Hier ist E&H sowohl in Transaktionen als auch in komplexen arbeitsrechtl. Mandaten, bspw. Restrukturierungen in mehreren Ländern, zu sehen. Wie die Gesamtkanzlei greift die Praxis dabei auf ein stabiles internationales Netzwerk zurück. Aber auch durch den intensiven Austausch mit anderen Praxisgruppen wie ?Kartellrecht, z.B. bei Amnestievereinbarungen im Rahmen kartellrechtl. Untersuchungen, erweitert die Praxis ihr Spektrum. Wettbewerber heben die 2012 von Kunz Schima Wallentin gewechselte und im Juli bei E&H zur Equity-Partnerin ernannte Eichmeyer als „sehr ambitioniert“ hervor.

Stärken: Junges, ehrgeiziges Team.

Die im Bankrecht häufig empfohlene und im Kapitalmarktrecht geschätzte Kanzlei konnte ihre Arbeit zuletzt verbreitern. Damit gelang ein gewisser Ausgleich für die längere Zeit dominierende Beratung der Hypo Alpe-Adria-Gruppe. Neben einer Reihe neu gewonnener Banken (u.a. österr. Regionalbanken) weitete sich v.a. das Verweisgeschäft mit ausl. Kanzleien aus – und zwar in beide Richtungen. So demonstrierte die Kanzlei bei der von ihr koordinierten Beratung der RBI bei einer Akquisitionsfinanzierung in Rumänien (mit White & Case als Local Counsel), dass sie auch bei der CEE-Beratung ein Wörtchen mitzureden gedenkt.

Stärken: Außergewöhnlich ambitionierte u. akquisestarke Partner mit überdurchschnittlicher Leistungsbereitschaft.

Die im Bankrecht häufig empfohlene und im Kapitalmarktrecht geschätzte Kanzlei konnte ihre Arbeit zuletzt verbreitern. Damit gelang ein gewisser Ausgleich für die längere Zeit dominierende Beratung der Hypo Alpe-Adria-Gruppe. Neben einer Reihe neu gewonnener Banken (u.a. österr. Regionalbanken) weitete sich v.a. das Verweisgeschäft mit ausl. Kanzleien aus – und zwar in beide Richtungen. So demonstrierte die Kanzlei bei der von ihr koordinierten Beratung der RBI bei einer Akquisitionsfinanzierung in Rumänien (mit White & Case als Local Counsel), dass sie auch bei der CEE-Beratung ein Wörtchen mitzureden gedenkt.

Stärken: Außergewöhnlich ambitionierte u. akquisestarke Partner mit überdurchschnittlicher Leistungsbereitschaft.

Getrieben von den Gesellschaftsrechtlern hat die für Gesellschaftsrecht/M&A häufig empfohlene Kanzlei jüngst ein Rekordergebnis eingefahren – eine logische Folge der enormen Marktpräsenz, die die Kanzlei in Österreich mittlerweile erreicht hat. Wie kein anderer Wettbewerber schafft es das v.a. von Winkler angetriebene Team, seit Jahren mehr u. mehr Mandanten von sich zu überzeugen u. zu binden. Bestes Beispiel: Asamer. Der Kontakt entwickelte sich von einer kleinen Transaktion vor knapp 2 Jahren zur größten Restrukturierung der österr. Geschichte. Weitere österr. Blue-Chips wurden aufmerksam, so hat sich etwa die Arbeit für die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien zuletzt intensiviert. Auch das Engagement für Lykos – der erste öffentl. Anteilstausch eines in Griechenland notierten Unternehmens gg. nicht-börsenotierte Anteile im Ausland – zeigt, dass die E&H heute zu den Qualitätsführern im Markt zählt. Daneben verblassen die PE-Aktivitäten der Kanzlei sowie das Verweisgeschäft für internat. Kanzleien sogar etwas, obwohl beide ebenfalls in hohem Maße zum Erfolg des Teams beitragen. Mit der Breite, in der die Praxis tätig ist, wildert E&H damit mittlerweile spürbar im Feld der etablierten, unabhängigen Kanzleien à la Dorda Brugger Jordis, CHSH oder Binder Grösswang.

Stärken: Hohe Transaktionskompetenz auch für ausl. Unternehmen; Projekte in regulierten Industrien.

Die v.a. für ihre Gesellschafts- und Bankrechtskompetenz bekannte Kanzlei zählt mittlerweile auch bei Restrukturierungen zu den häufig empfohlenen Akteuren. Die Kombination der erstgenannten Rechtsgebiete bilden das Fundament für den noch jüngeren Beratungsbereich. Denn E&H versteht es wie kaum eine zweite Kanzlei am Markt, sich auf aktuelle Herausforderungen einzustellen. Insofern ist der Durchbruch im Restrukturierungssegment – den sie mit der aktuellen Beteiligung an der Restrukturierung von Asamer, einer der größten Sanierungen in der österr. Geschichte erzielte – wenig überraschend.

Stärken: Herausragende Corporate- und Bankingpraxen; internat. Kompetenz u.a. durch lfd. intensive Beziehungen zu hochkarätigen intern. Kanzleien (bei Restrukturierungen vielfach etwa Allen & Overy).

Die im Vergaberecht empfohlene und im Umwelt- u. Planungsrecht häufig empfohlene Kanzlei hat den Bereich Öffentl. Recht seit vielen Jahren aus Graz heraus strategisch österreichweit ausgebaut. Namenspartner Eisenberger gilt als einer der umtriebigsten Anwälte im Markt, der regelm. in komplexen und umstrittenen Großprojekten v.a. für Energieversorger und Kommunen zu finden ist. Dies belegt etwa die Beratung der Stadt Sölden im Streit mit der Tiwag. Besonders dynamisch hat sich in jüngerer Zeit jedoch das Vergaberecht entwickelt, wo es der Kanzlei gelingt, von der Bieter- zunehmend (auch) auf die Auftragsgeberseite zu gelangen. Dies bedeutet in der Regel umfangreichere und daher lukrativere Mandate, in die auch andere Praxisgruppen der Full-Service-Kanzlei einbezogen werden.

Stärken: Interessenvertretung für umstrittene Projekte; verfassungs- und wasserrechtl. Know-how.

Die im Vergaberecht empfohlene und im Umwelt- u. Planungsrecht häufig empfohlene Kanzlei hat den Bereich Öffentl. Recht seit vielen Jahren aus Graz heraus strategisch österreichweit ausgebaut. Namenspartner Eisenberger gilt als einer der umtriebigsten Anwälte im Markt, der regelm. in komplexen und umstrittenen Großprojekten v.a. für Energieversorger und Kommunen zu finden ist. Dies belegt etwa die Beratung der Stadt Sölden im Streit mit der Tiwag. Besonders dynamisch hat sich in jüngerer Zeit jedoch das Vergaberecht entwickelt, wo es der Kanzlei gelingt, von der Bieter- zunehmend (auch) auf die Auftragsgeberseite zu gelangen. Dies bedeutet in der Regel umfangreichere und daher lukrativere Mandate, in die auch andere Praxisgruppen der Full-Service-Kanzlei einbezogen werden.

Stärken: Interessenvertretung für umstrittene Projekte; verfassungs- und wasserrechtl. Know-how.

Häufig empfohlene Kartellrechtspraxis, deren Visibilität im Markt immer stärker wird. Wettbewerber zollen der Kanzlei Respekt für den Aufbau der Praxis und ihre Entwicklung. Ein Klient lobt: „Das Service ist ausgezeichnet, die Qualität der juristischen Arbeit hervorragend.“ Auffällig ist v.a. die deutlich verstärkte Tätigkeit in Bußgeld- und Missbrauchsverfahren sowie an der Schnittstelle zum Beihilferecht. Aufmerksamkeit erregt insbes. die Vertretung von EconGas/OMV in einem Missbrauchsverfahren, wo es unter anderem um die mit Spannung erwartete Beurteilung von langfristigen Take-or-Pay-Klauseln geht. Bei Fusionskontrollen sind die Kartellrechtler oft neben den M&A-Teams von Wolf Theiss (z.B. für EQT) oder DLA Piper (z.B. für Lufthansa) tätig. Dies zeigt einmal mehr die exzellente Stellung der ehemaligen Freshfields-Anwälte, die sich daneben in Verweismandaten internationalen Kanzleien niederschlägt. Zudem gelingt es immer wieder, Mandate aus der Kartellrechtspraxis erfolgreich in andere Fachbereiche zu überführen, so etwa in die Corporate-Praxis.

Stärken: Internationale, teamorientierte Arbeitsweise.

Die Kanzlei gehört zu den häufig empfohlenen Einheiten in Graz. Vor Ort hebt sie sich durch ihren Schwerpunkt im Öffentlichen Recht ab. Der von Wettbewerbern als „umtriebig“ charakterisierte Namenspartner Prof. Dr. Georg Eisenberger hat diesen Bereich entscheidend ausgebaut und ist regelmäßig bundesw. in komplexen Großprojekten zu finden. Einen gewissen Geschäftszuwachs ergab zuletzt v.a. die Zusammenarbeit mit dem 2005 eröffneten Wiener Büro, das sich mit Mandanten wie dem Investor Ronny Pecik, der Immofinanz oder den Wiener Stadtwerken inzwischen in die Liga der Top-Wirtschaftskanzleien gespielt hat. Über den in der Steiermark verwurzelten, aber auch in Wien an der Schnittstelle von Corporate u. Immobilienrecht tätigen Partner Dr. Alric Ofenheimer berät E&H ihre Grazer Stammmandanten zusehends umfassend, so etwa Styria Medien, und stockte ihr Grazer Büro um zwei Juristen auf. Wettbewerber bescheinigen: „Die Kanzlei ist mit ihrer M&A-Expertise aus Wien am Grazer Markt zunehmend präsent.“ (3 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 5 RA, 7 RAA)

Der im Bankrecht häufig empfohlenen Kanzlei gelingt es Jahr für Jahr, sich ein größeres Stück Kuchen vom Gesamtmarkt zu sichern, daher gehört sie nun auch im Kapitalmarktrecht zu den empfohlenen Akteuren. Mit der Beratung der Telekom Austria bei ihrer milliardenschweren Kapitalerhöhung erhielt E&H praktisch den Ritterschlag, zuvor zeigte das noch immer junge Wiener Büro jedoch bereits bei den Transaktionen für IFM und die WAB Privatstiftung, dass es langsam aber sicher aus eigener Kraft ins Segment der etablierten Kapitalmarkt-Berater vordringt. So war E&H an 4 von 10 öffentlichen Übernahmen des Jahres 2014 beteiligt. Daneben entwickelt sich die Kanzlei bei Kreditrestrukturierungen zu einer festen Größe im Markt: Neben dem Vorzeigemandat bei Asamer ist v.a. die wiederholte Mandatierung durch die Bawag ein erstes Signal dafür, dass E&H nun auch für die heimischen Banken eine ernsthafte Alternative zu den führenden Kanzleien wird. Schließlich demonstrierte die Kanzlei mit der Ernennung einer auf Prozesse spezialisierten Partnerin, dass sie künftig auch im streitigen Bereich ernst machen will. Hier kann E&H zur Weiterentwicklung der Praxis auf langjährige Klienten wie die HETA bauen. Dass E&H daneben das Geschäft als Local Counsel für eine Vielzahl internationaler Top-Kanzleien ebenfalls nochmals stärken konnte, wird angesichts der Dynamik in anderen Bereichen zur Fußnote.

Stärken: Außergewöhnlich ambitionierte und akquisestarke Partner mit überdurchschnittlicher Leistungsbereitschaft und internationaler Kompetenz.

Junges, aber sehr erfahrenes Team, das im Kartellrecht mittlerweile zu den empfohlenen gehört. Klienten loben die Partner wegen ihres hohen Arbeitseinsatzes u. der Qualität der Arbeit, was zu einem beachtl. Stamm treuer Mandanten führt. „Man spürt, dass man ein besonderer Klient ist“, sagt einer. Dass E&H seit Begründung des Wiener Büros 2005 einen Großteil früherer Monopolisten u. Marktführer als Mandanten auch im Kartellrecht für sich begeistern konnte, spricht Bände. Auch als Partner internat. Spitzensozietäten u.a. bei Fusionskontrollen ist die aus Freshfields-Anwälten gewachsene Kanzlei höchst beliebt u. so im Kartellrecht eine echte Bedrohung für Wettbewerber wie Wolf Theiss, Binder Grösswang oder Dorda Brugger Jordis.

Stärken: Internat., teamorientierte Arbeitsweise.

Die im Immobilienwirtschaftsrecht geschätzte Kanzlei bewegt sich in dem Bereich deutl. weniger auffällig als im Gesellschaftsrecht u. bei Finanzierungen, nutzt diese Expertise jedoch nun gezielt beim Ausbau. Entsprechend ist der Beratungsansatz stark transaktionsgetrieben. Mit der im Markt bekannten Verbindung zur Immofinanz zählt die Kanzlei hier eine Schlüsselmandantin in ihren Reihen. Durch die laufende Beratung einiger Bauunternehmen sowie großer Immobilienprojekte am Grazer Stammsitz der Kanzlei ist E&H mittlerw. auch im klass. Baurecht tätig.

Stärken: Überdurchschnittl. service-orientiert, gute internat. Vernetzung.

Eisenberger & Herzog advises clients on administrative and public law with a focus on infrastructure and renewable energy. Georg Eisenberger is representing various municipalities in Styria before the Austrian Constitutional Court regarding the mandatory merger of municipalities.

Eisenberger & Herzog’s „smaller but flexible tem“ acted as lead counsel in the the split-off of a €3bn loan portfolio from Hypo Alpe-Adria-Bank to Hypo-Alpe-Adria-Bank international. Marcus Benes is „available 24/7“, „highly intelligent and commited“. Peter Winkler is „detail oriented but also sees the big picture“.

Eisenberger & Herzog’s team provides „high quality and user-friendly advice“ and takes „a pragmatic hands-on approach“. Hypo-Alpe Adria-Bank is a client, „the best of the best“, Peter Winkler is considered „impressive“ by peers and clients alike.

The team at Eisenberger & Herzog is „business-oriented, with a pragmatic hands-on approach. The outstanding Peter Winkler and Alric Ofenheimer co-head the practice, which has strength in M&A and draws on an expanding international network. A highlight was advising Hypo Alpe-Adria-Bank International on the divestment of its Austrian operations via an auction process.

Eisenberger&Herzog’s litigation practice is led by Jörg Herzog, and has expertise in insurance cases.

Eisenberger&Herzog’s team has „high business knowledge“. It acts for clients such as Rail Cargo Austria, Austrian Airlines, Microsoft and Volvo Trucks, and is defending Primagaz in proceeding concerning alleged abuse of collective dominance of the company and other liquefied petroleum gas (LPG) suppliers. The practice is Co-led by the „highly recognized“ Dieter Thalhammer and Andreas Zellhofer, who is noted for his pragmatic approach.

Eisenberger & Herzog’s insolvency and corporate recovery practice is „well established“ and continues to grow. Marcus Benes is recommended.

The service provided by Eisenberger & Herzog’s IT practice leaves clients „very satisfied“. It is advising Microsoft on the introduction of cloud computing services to the Austrian market. Practice head Andreas Zellhofer is recommended.

Is noted for its „exceptional service mentality“, and „meets the requirements of international clients“ in areas such as patents, designs and unfair competition. Andreas Zellhofer „digs very deep“ and has „thorough technical understanding“.

Eisenberger & Herzogacted in architecturalcompetition proceedings regarding the TownTown Real Estate project. „Well known in the public procurement area“, Ulrike Sehrschön has „outstanding technical understanding“.

At Eisenberger & Herzog, Michael Strenitz has expertise in infrastructure-related PPP matters, producing „very detailed workbut with a focus on the important issues“; and Alric Ofenheimer advises on real estate transactions. Strenitz acted for a consortium of construction groups, including HABAU and Gebrüder Haider, on its bid for a project to build two federal roads. Ofenheimer is advising the developer of the Koralm pumped-storage hydropower plant.

Eisenberger & Herzog advises clients on administrative and public law with a focus on infrastructure and renewable energy. Georg Eisenberger is representing various municipalities in Styria before the Austrian Constitutional Court regarding the mandatory merger of municipalities.

Eisenberger & Herzog advises borrowers on acquisition financing, acts as lead and local counsel in M&A and portfolio transactions, and advises on asset liquidations. The team is co-headed by the ‘excellent’ and ‘knowledgeable’ Peter Winkler and ‘safe pair of hands’ Marcus Benes. Michael Strenitz shows ‘technical excellence’.

Eisenberger & Herzog advised Lykos on its successful public takeover offer for Inform P. Lykos S.A.’s shares. Marcus Benes and the ‘knowledgeable, calm and pragmatic’ Peter Winkler jointly head the team, which includes the ‘technically excellent’ Michael Strenitz.

Eisenberger & Herzog acts for clients on corporate matters, M&A, transactional financing or restructuring, and corporate disputes. The team is advising Asamer Group on a wide-reaching financial and corporate restructuring. Other clients include Hypo Alpe-Adria-Bank, Pecik Group and BAWAG. The team is jointly headed by Alric Ofenheimer and the ‘pragmatic’ Peter Winkler.

Eisenberger & Herzog works for clients in the financial services, infrastructure, real estate, automotive and consumer product sectors. Practice Dieter Thalhammer is representing three companies in an investigation by the Austrian Federal Competition Authority into an illegal information exchange. Other clients include Tetra Laval, Zeppelin and EQT.

Eisenberger & Herzog’s insolvency and corporate recovery practice is „well established“ andcontinues to grow. Marcus Benes is recommended.

Eisenberger & Herzog works for a number of renowned corporations, advising them on software transfers and licensing agreements, data protection, and due diligence. Andreas Zellhofer is advising Microsoft on the introduction of cloud-computing services in Austria.ended.

The ‘outstanding’ Eisenberger & Herzog is experienced in advising clients on licensing agreements, trade mark portfolio management, IP enforcement and due diligence matters. The ‘smart and talented’ Andreas Zellhofer has been advising Haus der Musik, a Viennese museum, on trade mark and copyright issues pertaining to the licensing of content to a museum in Mexico.

Eisenberger & Herzog acts for public contracting entities and bidders, and has a particular focus on the infrastructure and energy sectors. Ulrike Sehrschön is representing ÖBB-Infrastruktur in appeal proceedings before the Austrian Administrative Court.

Eisenberger & Herzog advises on sale and purchase transactions and real estate development mandates, including PPP projects. The team advised IWS on the partial development and sale of the TownTown business park. Alric Ofenheimer and Michael Strenitz are the contacts.

Eisenberger&Herzog’s team has „high business knowledge“. It acts for clients such as Rail Cargo Austria, Austrian Airlines, Microsoft and Volvo Trucks, and is defending Primagaz in proceeding concerning alleged abuse of collective dominance of the company and other liquefied petroleum gas (LPG) suppliers. The practice is Co-led by the „highly recognized“ Dieter Thalhammer and Andreas Zellhofer, who is noted for his pragmatic approach.

Eisenberger&Herzog works for clients in the financial services, infrastructure, real estate, automotive and consumer products sector. Practice Dieter Thalhammer is representing three companies in an investigation by the Austrian Federal Competition Authority into a legal information exchange. Other clients include Tetra Laval, Zeppelin and EQT.

E&H enjoys an excellent reputation in the area of competition and antitrust law. The firm represents clients in major cartel and abuse of dominance proceedings pending before the Austrian Cartel Court. The firm also regularly advises clients in merger control proceedings at national and EU level as well as on state aid notifications. E&H advises national and international clients on setting up joint ventures, horizontal cooperation agreements as well as distribution systems in all industry sectors. E&H is also permanent advisor to large industrial clients on their competition compliance programmes. Contacts: Dieter Thalhammer, Andreas Zellhofer

Leading Individuals: Dieter Thalhammer is a partner and head of E&H’s competition law practice group. Dieter is a renowned expert in the areas of European and national competition law. He represents clients in merger control cases, distribution law matters and in cartel abuse of dominance cases. Moreover, Dieter advises clients on the implementation of compliance programmes. Dieter is also an experienced litigator and during the last year has been involved in a large number of high profile court and arbitration cases, with a particular focus on litigating competition law cases. In 2013, Dieter has been elected as one of the 10 most experienced antitrust lawyers in Austria . He is also recommended in the international Who is Who of Competition lawyers & Economists 2014.

E&H enjoys an excellent reputation in the area of competition and antitrust law. The firm represents clients in major cartel and abuse of dominance proceedings pending before the Austrian Cartel Court. The firm also regularly advises clients in merger control proceedings at national and EU level as well as on state aid notifications on setting up joint ventures, horizontal cooperation agreements as well as distribution systems in all industry sectors. E&H is also permanent advisor to large industrial clients on their competition compliance programmes. Contacts: Dieter Thalhammer, Andreas Zellhofer

Leading Individuals: Dieter Thalhammer is a partner and head of E&H’s competition law practice group. Dieter is a renowned expert in the areas of European and national competition law. He represents clients in merger control cases, distribution law matters and in cartel abuse of dominance cases. Moreover, Dieter advises clients on the implementation of compliance programmes and in the course of conducting internal investigation. Finally Dieter has a strong focus on private enforcement actions. Recentwork includes acting for a company in the freightforwarding sector in south-east Europe, representation in the freightforwarding cartel before the Austrian supreme court and the European Court of Justice, advising energy suppliers in cartel/ abuse proceedings before the Austrian Cartel Court, as well as merger filings for Tetra Laval and EQT. Dieter is recommended in the the International Who is Who of Competition Lawyers and Economists 2015.

Moves up the rankings thanks to excellent client feedback and strong track record of handling complex transactions, particularly financial restructurings. Benefits from close links to several multinational law firms, and represents a number of leading international and domestic clients.

Strengths (Quotes mainly from clients): „The team is extremely experienced in this field and remains very focused on the work. It takes a proactive approach to providing advice. We have been extremely happy with it and have recommended the firm elsewhere.“

„The team explains things clearly so we never have to make a decision based on uncertain analysis.“

Thriving firm which attracts notable praise from clients and peers alike for its strength in competition law. Regularly instructed on merger filings and abuse of dominance cases, and particularly active in cartel investigations before the EC. Continues to develop a strong profile in the market.

Strengths (Quotes mainly from clients): „A team of extremely well-trained and dynamic lawyers.“
„The Eisenberger & Herzog lawyers have a deep knowledge of competition law and give quick, tailored advice.“

Successful firm with a strong track record in the renewable energy, financial services and private equity sectors. Recognised for advising on a number of high-profile private M&A transactions, where it frequently represents international clients in large-scale acquisitions. Offers particular expertise in regulated industries such as banking and energy.

Strengths (Quotes mainly from clients): „Working with the team was very smooth because it is very focused on our goals and on accommodating client needs. It is great at finding the right approach to take with the client.“

Strong focus on public law, where it offers strength in procurement tenders and PPP projects as well as zoning and construction permit work. Additional expertise in transport infrastructure and energy projects. Particularly well regarded for environmental law.

Strengths (Quotes mainly from clients): „Very strong in environmental law.“

Increasingly active presence in the Austrian market, with an impressive track record advising on major financial restructurings. Visible advising both distressed companies and lenders in conjunction with the firm’s successful corporate and finance teams.

Strengths (Quotes mainly from clients): „Analysis is definitely one of the team’s strong points. At the same time, it is also very creative.“
„A commercial approach is one of the core attributes of the firm.“

share top