Die renommierte Global Competition Review zeichnet in ihrem GCR-100-Ranking die Kartellrechtspraxis von Eisenberger & Herzog mit dem Elite-Status aus. Eisenberger & Herzog gehört mit seiner breit aufgestellten Kartellrechtsberatung zu den wenigen Top-Kanzleien in Österreich, die alle Bereiche des Kartellrechts – von Fusionskontrolle über nationale und internationale Kartellfälle bis zu Missbrauchsverfahren und Schadenersatzverfahren nach Kartellrechtsverstößen – auf höchstem Niveau abdeckt.

Dies findet sich auch in der Bewertung von GCR: „Das Team verdient den Elite-Status wegen der sektorübergreifenden Bandbreite der Mandate, die von M&A-Beratung und Kartellverfahren bis hin zu kartellrechtlichen Schadenersatzprozessen reicht“, so das Fazit der GCR-Bewertung.

„Dieses Top-Ergebnis, das uns sehr freut, ist das Resultat unserer konsequenten Praxisgruppen-Strategie: Wir decken das komplette Fachgebiet auf höchstem Niveau ab und unterscheiden uns so deutlich von unseren Mitbewerbern. Unsere personelle Aufstellung als eine der größten Kartellrechtspraxen des Landes spiegelt dies auch wider: mit vier Partnern und sieben Associates sind wir eine der wenigen österreichischen Kartellrechtspraxisgruppen, die auch für umfangreiche und komplexe Kartellrechtsmandate bestens gerüstet sind“, so Partner und Praxisgruppenleiter Dr. Dieter Thalhammer. Das GCR-100-Ranking ist eines der bedeutendsten internationalen Directories für Kartellrecht. Die Gewichtung erfolgt nach Anzahl und Renommee der Mandate, sowie der Komplexität der Causen.

 

 

Hier geht’s zur PDF-Version.